6. Spieltag | SV Eutingen

RESERVE A2:

Die SG Altheim/Grünmettstetten 2 hatte spielfrei.


KREISLIGA  A2

SV Eutingen – SG Altheim/Grünmettstetten 1:0 (0:0)

Ein typisches Unentschieden-Spiel sahen die etlichen Zuschauer bei herrlichstem Spätsommer-Wetter in Eutingen auf dem Kunstrasen. Nur ärgerlich, dass die Hausherren doch noch ein Tor erzielt hatten und das nach feiner Vorarbeit von uns selbst. Solche Tore sind geschenkt…

Wieder einmal musste das Trainer-Duo Wünsch/Becker ihre 1.Elf umbauen, da mit Daniel Hämmerle (beruflich), Lukas Scherrmann (privat) und Dominik Schorpp (verletzt) drei etatmäßige Stammkräfte fehlten. Dafür rückte Goalgetter Kevin Dettling nach Verletzungspause wieder ins Team.

Die zahlreichen mitgereisten SGAG-Anhänger sahen ein munteres und ausgeglichenes Spiel – nicht nur in der ersten Halbzeit. Die beste Möglichkeit für die Hausherren vergab in der 25. deren Links-Außen, der mit geschickter Drehung frei vor Martin „Hodde“ Becht auftauchte, aber am zweiten Pfosten vorbeischoss. Fünf Minuten später wurde ein Tor für die SG AG aberkannt, Julian „Dölle“ hatte getroffen. Alle dachten wegen vermeintlichem Abseits. Doch nach dem Spiel die Auflösung: Er rief „Weg!“ was nicht erlaubt ist wegen Unsportlichkeit, hätte er „Leo!“ gerufen, wäre es in der 30. Spielminute 0:1 gestanden…

Nach dem Seitenwechsel ging sofort die Post ab vor dem Tor der Eutinger. Und wieder zappelte das Leder im Netz. Und wieder ließ der Schiri den Treffer nicht zählen. „Hatza“ Seid hatte „Kev“, der von außen quer ins Zentrum lief, mit einem wunderbaren Pass ins Szene gesetzt. Doch wegen vermeintlichem Abseits, das definitiv keines war, da leg ich mich fest, wurde auch dieser Treffer aberkannt. Ein Wort an dieser Stelle zum Schiedsrichter: Ein klarer Fall von Schiedsrichter-Mangel… aller Ehren wert, dass dieser Mann in seinem Alter noch Aktiven-Spiele pfeift. Doch mit einem Bewegungsradius innerhalb des Mittelkreises kann man kein A-Ligaspiel mehr sauber pfeifen…

Von der 55. – 62. Minute hatte dagegen der SVE eine starke Phase und hätte bei mehren Tormöglichkeiten (u.a. einmal Latte!) in Führung gehen können. Danach zappelte der Ball zum 3. Mal im Eutinger Tor – wieder war es „Kev“, wieder wurde es wegen abseits abgepfiffen, diesesmal war die Entscheidung allerdings vertretbar.

Der Unglücksrabe bei einem eigentlich tollen Klärungsversuch per Grätsche war unser „Kurzer“ Schäfer, die Kugel geriet zum perfekt getimten Querpass und der Rechtsaußen von Eutingen Pascal Akermann schlug noch einen Haken und hatte dann keine Mühe zum 1:0 einzulochen (79.).

In den verbleibenden 12-13 Minuten drückte die SGAG zwar vehement nach vorne und auf den Ausgleichstreffer, doch mehr wie ein sehenswerter Scherenschlag von „Kev“ der hauchdünn über die Latte strich war nicht mehr drin; auch weil die Hausherren nun geschickt verteidigten.

Aufstellung: Becht M. – Kalmbach M.(77. Faßnacht J.) – Steimle D. – Dölker J. – Seid F.(83. Wehle C.) – Schäfer L. – Singer T.(60. Bitzer M.) – Kneißler W. – Ötztürk Ö. – Bläse F.(60. Klink J.) – Dettling K.


VORSCHAU:

Mittwoch, 3.10. um 15:00 Uhr Heimspiel in Altheim gegen Dettensee!

Sonntag, 7.10. um 13:00 Uhr Auswärts gegen Ergenzingen2!

Die SG AG freut sich über jeden Zuschauer und Fan. Unterstützung kann die Mannschaft während den schweren, englischen Wochen gut gebrauchen.

Für die SG AG,

P.Steiner