MENÜ

Knappe Niederlage in spannendem Pokalfight
| Rückblick Pokalviertelfinale |

SGAG – TuS Ergenzingen 2:3 (1:0)

Die favorisierten Gäste aus Ergenzingen kamen sichtlich besser in die Partie. In den ersten 25 Minuten scheiterten sie entweder an der eigenen Effizienz oder am bestens aufgelegten Torhüter Martin Becht.
Nach der enormen Druckphase, in der man glücklicherweise nicht in Rückstand geriet, kamen die Männer um Co-Trainer Sven Saile besser ins Spiel. Jener war es auch, der in der 36. Minute nach einer unübersichtlichen Strafraumsituation den Ball ins Ergenzinger Gehäuse donnerte. So ging es mit einem 1:0 für die Hayer-Elf in die Halbzeit.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Der spielerisch starke Bezirksligist schnürte die SGAG immer tiefer in die eigene Hälfte ein und kam stets zu brandgefährlichen Standards. Nachdem Tim Singer den ersten Eckball noch auf der Linie klären konnte, machte es der Gegner bei der zweiten Ecke besser und köpfte den Ball unhaltbar in die Maschen.
Im Anschluss gelang den Gästen mit einem Traumtor aus 22 Metern wiederrum nach einem Eckball die verdiente Führung. Die Gäste-Elf hatte das Spiel sichtlich im Griff, einzig ein schnell vorgetragener Konter über Kevin Dettling sorgte für einen unstrittigen Elfmeter. Wiederrum Sven Saile schob gekonnt zum 2:2 Ausgleich ein, das Match war wieder offen.
Doch die Antwort folgte prompt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, waren es wieder die Gäste die per Standard zum 3:2 Führungstreffer und gleichzeitigem Endstand einnickten.

Sicherlich ein verdienter Pokalsieg für den überlegenen TuS. Dennoch eine achtbare Leistung unserer SGAG, welche immer wieder an der Sensation schnupperte.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
WhatsApp
Email