14. Spieltag | SG Ahldorf/Mühlen

Kreisliga B2

Samstag, 13.11.2021, 13:15 Uhr, Grünmettstetten

VS.

6

0

SGAG II vs. SG Ahldorf/Mühlen II 6:0 (2:0)

Gegen die punktlosen Gäste war ein Sieg absolute Pflicht. In der ersten Halbzeit konnte die zweite Mannschaft diesem Anspruch nicht wirklich gerecht werden. Trotz des Führungstreffers von Tim Kreidler (12’) spielte das Team von Trainer Kummer pomadig, ideenlos und zu umständlich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff legte Marian Schweizer mit einem klasse Abschluss das 2:0 nach. In der zweiten Halbzeit legte die SGAG Zweitvertretung dann doch noch einige Treffer nach und Tim Kreidler (2x), Randy Hinz und Dominik Schorpp machten das halbe Dutzend voll.

Bezirksliga

Samstag, 13.11.2021, 15:30 Uhr, Grünmettstetten

VS.

0

5

SGAG I vs. SG Ahldorf/Mühlen I 0:5 (0:3)

Eine große Zahl an Zuschauern fand am Samstagnachmittag den Weg auf das Grünmettstetter Sportgelände. Zum Leidwesen der SGAG-Anhänger sahen sie einen deutlichen Sieg der total überlegenen Gäste aus Ahldorf und Mühlen.
In bereits bekannter Manier geriet die SGAG wieder einmal früh in Rückstand. Sowohl auf dem Flügel, als auch im Sechzehner standen die Verteidiger nur Spalier, wodurch Matthias Thomas eine Flanke ungehindert einköpfen konnte (8‘). In der folgenden Spielzeit änderte sich dieses Bild nicht und die Gäste konnten bis zur Halbzeit auf 0:3 stellen. Enttäuschend war besonders, dass die Spielvereinigung aus dem Neckartal ungehindert schalten und walten konnten, da die Spieler des aktuell nicht zu beneidenden Sven Hayer in jeder Aktion einen Schritt langsamer waren und so nicht einmal in die Zweikämpfe kamen. Auch im Spiel mit dem Ball konnte die SGAG kaum erfolgreich Aktionen verbuchen, das Spiel nach vorne lahmt seit Wochen stark. In Halbzeit zwei hielt das Gästeteam weiterhin das Heft in der Hand und konnte dadurch noch zwei weitere Treffer nachlegen. Die Toraktionen der SG ließen sich an einer Hand abzählen. Bei den beiden Lattentreffern von Robin Glaser und Lukas Herrmann war schlichtweg Pech im Spiel, eine Drehschuss von Kevin Dettling entschärfte der gegnerische Torspieler. Die letzteren beiden Akteure standen gegen Ende des Spiels nochmal im Mittelpunkt, Kevin Dettling stürmte alleine auf den weit herausgerückten Torspieler zu und spitzelte den Ball an ihm vorbei. Der Torspieler berührte den Ball, brachte besonders aber auch Kevin zu Boden. Der sehr gut leitende Schiedsrichter entschied in dieser 50:50-Aktion zugunsten der Gäste und somit war auch die letzte Offensivaktion verpufft.
Zu allem Übel kam noch hinzu, dass Sven Hayer alle vier Wechsel verletzungsbedingt vornehmen musste. Bereits früh musste Torspieler Martin Becht das Feld verlassen, Youngster Robin Ade ersetzte ihn zwischen den Pfosten und lieferte ein gutes Spiel ab. Allen Verletzten an dieser Stelle eine schnelle Genesung, noch mehr Ausfälle kann Coach Hayer keinesfalls vertragen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on print
Share on email