27. Spieltag | Spvgg Freudenstadt

Bezirksliga

Mittwoch, 04.05.2022, 18:30 Uhr, Grünmettstetten

VS.

2

2

SGAG vs. Spvvg Freudenstadt 2:2 (2:1)

Fast ein David gegen Goliath-Spiel… 😉 Mit der Start-Aufstellung von u.a. 2.Mannschaftsspieler Paul Jung und Marcel Tomm – wo somit teilweise Kreisliga-Fußballer auf Landesliga-Erfahrene trafen – umso höher einzuschätzen. Hut ab ihr SGAG-Kämpfer, ihr seid eine Mannschaft!

Zu Beginn war der erwartete Verlauf zu sehen: Die SGAG stand diszipliniert in der Defensive und die Kurstädter zogen gekonnt ihre Ballstaffeten auf. Insbesondere durch die hellwachen Innenverteidiger Niklas Gekle und Julius „Sepp“ Schäfer hatte die SGAG die FDS-Stürmer allerdings gut im Griff. Bereits in der 20. Minute war es jedoch für den Favoriten soweit: nach einer einstudierten Ecke köpfte Pascal Fahrner aus kürzester Distanz das 0:1
Zehn Zeigerumdrehungen später musste SGAG-Keeper „Hodde“ Martin Becht gegen David Odenbach sein ganzes Können aufbieten um dessen versuchten Schlenzer in die Triangel zu entschärfen.
Doch in der 42. Spielminute gab es überraschend das 1:1 durch „Dome“ Schorpp zu bejubeln, was freilich nach dreifacher Chance nicht mal unverdient war! Erst war es Tim Kreidler mit seinem Freistoß der FDS-Keeper Lukas Reuther zum hechten zwang, danach „Joni“ Jonathan Faßnacht mit angesetztem Seitfallzieher –> wieder musste Keeper Reuther hechten. Doch der Abpraller dann zum Kapitän der SGAG, der überlegt flach ins kurze Eck einlochte.
Doch damit nicht genug: kurz vor der Halbzeit, 45. Minute, das 2:1 durch „Woody“ Kevin Schlotter! Steil geschickt und dann vor dem Tor und alleine vor dem Keeper richtig abgebrüht!!
HZ Fazit: kuriose erste Halbzeit. FDS macht das Spiel ist deutlich überlegen, kann auf 0:2 stellen. Doch die SGAG zeigt sich bei ihren wenigen Chancen eiskalt.
Nach dem Seitenwechsel kam durch den eingewechselten Alieu Camara bei Freudenstadt frischer Wind ins Spiel und dieser hatte bei einem Querpass aus 8m keine Probleme an „Hodde“ vorbei zu egalisieren. Fortan drückte zwischenzeitlich für 15 Minuten nur FDS und erhöhte so die Frequenz deutlich. Doch mit Glück und Kampfgeist blieb die SGAG stabil.
Für kurze Entlastung sorgte „Woody“ mit seinem frechen Weitschuss aus 35m knapp über den Torwart aber auch knapp am FDS-Gehäuse vorbei (67.).
Und obwohl noch über 20 Minuten zu spielen waren fiel den Gästen bis zum Schluss trotz toller Spielweise bis zum 16er wenig Zwingendes ein. Man hatte jedoch jederzeit das Gefühl dass noch ein „Lucky Punch“ folgen könnte, umso größer die Erleichterung im SGAG-Fanlager nach dem Schlusspfiff durch die gut leitende Schiedsrichterin Isabell de Marco 🙂

Aufstellung der SGAG-Raketen:
Becht M. – Schäfer J. – Kneißler W. (68. Saier C.) – Schorpp D. – Faßnacht J. (82.Faßnacht S.) – Kreidler T. – Seid F. – Schlotter K. – Tomm M. (90. Bitzer M.) – Jung P. – Gekle N.


Für die SG AG,
Patrick Steiner