Generalversammlung / Presseberichte

Berichte aus der Südwestpresse

Bericht des Schwabo

Auf SG kommen Änderungen zu

Von Daniel Faust 17.12.2018 – 20:08 Uhr


Horb-Altheim. Bei größeren Vereinen, vor allem in der Fußball-Bundesliga, würde man von einem Umbruch sprechen.

Bei der SG Altheim-Grünmettstetten kündigen sich zwei Wechsel an. Zum einen hört der Trainer der Aktiven nach der Saison auf, zum anderen ließ sich der Vorsitzende Mathias Saier bei der vergangenen Generalversammlung am Samstag im Altheimer Sportheim nur noch für ein Jahr wählen. Frank Wünsch werde aus „privaten Gründen“ aufhören, so Saier. „Wir bedauern diese Entscheidung, weil die Zusammenarbeit hervorragend funktioniert.“ Auch Saier wird sich von seiner Funktion als Vereinsvorsitzender der SG verabschieden. „16 Jahre sind genug“, so Saier. Einen Nachfolger gebe es aber noch nicht, wie gegenüber unserer Zeitung sagte. Die Suche laufe. Saier wolle sich, so seine Aussage, eher als Jugend-Trainer engagieren.

Wenn man sich abseits der Aktiven die Mannschaften anschaut, dann fällt auf:  Die SG ist mit einigen Spielgemeinschaften und einer großen Anzahl eigener Jugendlicher und Kinder in den Junioren-Klassen vertreten. Ein kurzer Blick in die Ligen: Bei den B-Junioren, die aktuell in der Bezirksstaffel mit einer Spielgemeinschaft mit Steinachtal sind, gibt es derzeit sogar Gespräche mit der SG Waldachtal. „Es wäre gut, wenn diese auch noch einen Trainer mitbringen würden“, so Saier süffisant. Doch diese Aussage hat einen ernsten Hintergrund: Bei den Bambinis finde nur ein sporadischer Spielbetrieb und Trainingsbetrieb statt, so Saier. Simon Bleck, Bernd Steimle und Patrick Steiner sind nur als Interimstrainer engagiert. Beim Bericht der A-Junioren, die in einer SG mit Obertalheim in der Leistungsstaffel sind, ließ Saier Optimismus durchscheinen. „Da sind einige dabei, die richtig gut kicken können.“

Diesen Optimismus verbreitete auch der Ortsvorsteher von Grünmettstetten Karl Kocheise. Er hob das Engagement des Vereins bei der Jugendarbeit hervor.

Der Kassenbericht für das Jahr 2017 von Bernd Steimle zeigte ein deutliches Plus auf. Grund dafür sind unter anderem Rückzahlungen der Altvereine und die Sponsoren.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Die letzten Beiträge